St. Petersburg – Frauen in Sankt Petersburg kennenlernen

Eine der schönsten Städte Osteuropas ist zweifellos Sankt Petersburg. Wer schon einmal dort gewesen ist, kann ein Lied von der Schönheit dieser bezaubernden Stadt singen. Besonders entzückend ist die historische Innenstadt von Sankt Petersburg. Etliche Paläste, Schlösser und historische Bauten sind hier zu finden, weshalb sie auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Da Sankt Petersburg als besonders romantische Stadt gilt, eignet sie sich auch äußerst gut, um schöne russische Frauen kennenzulernen. Wer also ein Faible für attraktive russische Singles hat, sollte der zauberhaften Metropole unbedingt mal einen Besuch abstatten.

Die russische Metropole Sankt Petersburg und die imposante Isaakskathedrale

Sankt Petersburg mit Isaakskathedrale | Foto: Fr Maxim Massalitin | Lizenz: CC BY-SA 2.0




Mit rund 5 Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg nicht nur die nördlichste Millionenstadt der Welt, sondern auch die zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Stadt Europas. Peter der Große gründete sie Anfang des 18. Jahrhunderts im Nordwesten Russlands an der Mündung des Flusses Newa in die gleichnamige Newa-Bucht. Der Zugang zur Ostsee spielte dabei die entscheidende Rolle. Sankt Petersburg hat keine Mühe, mit kulturell bedeutenden Städten wie Venedig mitzuhalten. Kein Wunder also, dass die wunderschöne Stadt auch den Beinamen „Venedig des Nordens“ trägt.

Sehenswürdigkeiten in Sankt Petersburg

Sehenswürdigkeiten gibt es in der russischen Metropole in Hülle in Fülle. Sie alle aufzuzählen, würde sicherlich den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Aus dem Grund werden nur einige wenige bedeutende Sehenswürdigkeiten aufgelistet, die man gesehen haben sollte, wenn man sich in Sankt Petersburg aufhält:

    • Newski-Prospekt
      Der Newski-Prospekt ist eine mehrere Kilometer lange Prachtstraße im historischen Kern der Stadt. Sie ist eine der beliebtesten und berühmtesten Straßen Russlands und befindet sich zwischen der Admiralität und dem Alexander-Newski-Kloster. Im 18. Jahrhundert erkannten zahlreiche Aristokraten den hohen Wert der Lage dieser Straße und ließen schöne Häuser, Palais und Residenzen errichten. Wer den Neswki-Prospekt entlang läuft, wird aber nicht nur viele schöne Häuser in Augenschein nehmen können, sondern auch zahlreiche Museen, Kirchen und Kathedralen. Auch das exklusive Grand Hotel Europe und das ebenso berühmte wie gigantische Kaufhaus Gostiny Dwor befinden sich am prunkvollen Newski-Prospekt.

      • Admiralität
        Die Admiralität befindet sich im Westen des Newski-Prospekt und ist eines der berühmtesten Denkmäler in Sankt Petersburg. Neben dem Ehernen Reiter und der Schlossbrücke ist dieses russisch-klassizistische Gebäude eines der wichtigsten Symbole der russischen Metropole. Errichtet wurde die sehenswerte Admiralität in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
      • Sankt-Petri-Kirche
        Die St.-Petri-Kirche ist die größte lutherische Kirche in Russland und befindet sich in zentraler Lage am prächtigen Newski-Prospekt. Die Kirche wurde im Stil einer klassiztischen Basilika errichtet. Fertiggestellt wurde das Gotteshaus im Jahre 1838.
      • Kasaner Kathedrale
        Die am Newski-Prospekt gelegene Kasaner Kathedrale ist ein russisch-orthodoxes Gotteshaus, das in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Als Vorbild für das kirchliche Bauwerk galt der Petersdom in Rom. Zweifelsohne gehört die Kasaner Kathedrale zu den auffälligsten Bauten in Sankt Petersburg.
      • Alexander-Newski-Kloster
        Das Alexander-Newski-Kloster ist das wohl bekannteste Kloster in der russischen Metropole Sankt Petersburg und befindet sich am östlichen Ende des Neswki-Prospekt direkt am Ufer der Newa. Auf dem Klostergelände ist der russische Nationalheld Alexander Jaroslawitsch Newski begraben. Das im 18. Jahrhundert erbaute russisch-orthodoxe Kloster hat zwei bekannte Friedhöfe: den Lazarus-Friedhof und den Tichwiner Friedhof.
    • Isaakskathedrale
      Das größte kirchliche Bauwerk der russischen Stadt Sankt Petersburg ist die Isaakskathedrale, deren Bau im 18. Jahrundert begann. Die gigantische Kathedrale ist weltweit eines der größten sakralen Gebäude mit Kuppel. Die Länge des Gotteshauses beträgt ca. 110 Meter, die Höhe liegt bei über 100 Metern. Im Innern der imposanten Isaakskathedrale finden rund 14.000 Besucher Platz. Besonders schön anzusehen ist die vergoldete Hauptkuppel der Kirche.
    • Eherner Reiter
      Der im Jahre 1782 errichtete Eherne Reiter befindet sich am Senatsplatz und ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Metropole Sankt Petersburg. Dargestellt wird der berühmte russische Zar Peter der Große auf einem aufbäumenden Pferd. Errichtet wurde die bronzene Reiterstatue auf Anweisung von Katharina der Großen. Der Schöpfer des schönen Standbildes war der bekannte französischen Bildhauer Étienne-Maurice Falconet.
    • Eremitage
      Die Eremitage ist mit über 350 Sälen und mehr als 60.000 Exponaten eines der größten Kunstmuseen der Welt und deshalb ebenfalls eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Sankt Petersburg. Zu den ausgestellten Kunstwerken gehören Bilder von bekannten Künstlern wie Rembrandt, Picasso, Rubens, Paul Gauguin, Matisse und Leonardo da Vinci. Die direkt an der Newa gelegene Eremitage ist zentraler Bestandteil der historischen Innenstadt. Der Bau dieses großartigen Gebäudes begann Anfang des 18. Jahrhunderts.
    • Russisches Museum
      Ein tolles kulturelles Ausflugsziel in Sankt Petersburg ist auch das Russische Museum, dessen Haupthaus in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach den Entwürfen des berühmten Baumeisters Carlo Rossi errichtet wurde. Das Museum wartet mit einer riesigen Sammlung russischer Kunstwerke auf. Über 300.000 Exponate aus den verschiedensten Kunst-Bereichen sind im Russischen Museum zu bewundern.
    • Auferstehungskirche
      Ein äußerst imposantes und auffälliges Bauwerk ist die Auferstehungskirche in der historischen Innenstadt von Sankt Petersburg. Als Vorbild für den Bau der Kirche, die auch als Blutkirche oder Bluterlöser-Kirche bekannt ist, fungierte die Basilius-Kathedrale in Moskau. Das Gotteshaus sticht deswegen sofort ins Auge, weil es das einzige Gebäude im Zentraum Sankt Petersburgs ist, das sich nicht nach westlichen Baustilen richtet. Fertiggestellt wurde der Bau der herrlichen Kirche im Jahre 1912.
    • Peter-und-Paul-Festung
      Überaus sehenswert ist auch die Peter-und-Paul-Festung im historischen Kern von Sankt Petersburg. Diese Festungsanlage wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet und befindet sich auf der so genannten Haseninsel in der Newa. Heute ist die Festung ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Stadtbewohner gleichermaßen, zumal sie mit vielen Museen, Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen aufwarten kann.
    • Schloss Peterhof
      Draußen vor der Stadt gibt es einige prunkvolle Zarenschlösser. Wenigstens eines dieser Schlösser sollte man besucht haben, wenn man sich in Sankt Petersburg aufhält: am besten das Schloss Peterhof. Diese imposante Palastanlage befindet sich am Finnischen Meerbusen ca. 30 km westlich von St. Petersburg. Ursprünglich wurde es von Peter I. erbaut und ist, wie die historische Innenstadt von Sankt Petersburg, UNESCO-Weltkulturerbe. Das Schloss Peterhof trägt den schönen Beinamen „Russisches Versailles“.
    • Nachtleben in Sankt Petersburg

      Genauso aufregend wie die Stadt selbst ist auch das Nachtleben. Nicht nur die vielen guten Bars, Clubs und Discotheken, sondern insbesondere auch die vielen hübschen russischen Frauen in sexy Kleidung machen das Sankt Petersburger Nightlife zu etwas ganz Besonderem. Wer junge Studentinnen oder attraktive russische Singles kennenlernen möchte, wird sich in der 5-Millionen-Stadt Sankt Petersburg sehr wohl fühlen.

      Zu den beliebtesten Clubs gehören u. a. der JFC Jazz Club, der Purga Club sowie der Arctica Club. Einen Besuch wert sind auch die Daiquiri Bar, die Neba Disco und die Tsentralnaya Stantsiya Discothek. Aber Achtung: genau wie bei den Sehenswürdigkeiten können die vielen guten Bars und Clubs in Sankt Petersburg in einem Beitrag gar nicht alle aufgezählt werden!

      Junge Russin mit blauen Augen

      Attraktive Russin mit blauen Augen | Foto: colourbox.com




      Attraktive Frauen in Sankt Petersburg kennenlernen

      Warum also nicht mal in die bezaubernde Metropole Sankt Petersburg reisen und dort hübsche osteuropäische Frauen kennenlernen? Die an der Newa gelegene Stadt wartet mit einem zauberhaften historischen Stadtkern und einem ebenso aufregenden wie pulsierenden Nachtleben auf. In Osteuropa gibt es nur wenige Städte, die mit Sankt Petersburg mithalten können.

5 Gedanken zu „St. Petersburg – Frauen in Sankt Petersburg kennenlernen

    1. admin Artikelautor

      Hallo Senden,

      die Seite frauen-aus-osteuropa.net ist keine Online Partnervermittlung oder Kontaktbörse, sondern eine reine Informationsseite, die sich mit dem Thema “Osteuropäische Frauen kennenlernen” befasst. In erster Linie werden typische Merkmale von osteuropäischen Frauen beschrieben, damit jeder, der eine Frau aus Osteuropa kennenlernen möchte, nützliche Infos darüber bekommt, wie viele osteuropäische Frauen ticken. Selbstverständlich soll dabei vermieden werden, alle Frauen aus Osteuropa in einen Topf zu stecken. Das wäre nicht fair, da jede Frau generell individuell und einzigartig ist.

      Antworten
  1. Johnny Mauser

    Ich war schon einmal in Sankt Petersburg und ich muss sagen: in Sankt Petersburg laufen richtig tolle Frauen rum!

    Antworten
    1. Manni Moneto

      Ich war auch schon mal in St. Petersburg und hab mir dort die Wahrzeichen der Stadt angesehen. Die Admiralität, die Kasaner Kathedrale, die Festung und und und. Aber die wahren Wahrzeichen der Stadt sind doch die Frauen in St. Petersburg. 🙂

      Antworten
  2. Rainer Zufall

    Auf meinen zig Kurztrips nach Osteuropa war selbstverständlich auch mal St Petersburg dabei. Da laufen Frauen rum, eieiei. Schöne Frauen, junge Frauen, reife Frauen, sexy Frauen, intelligente Frauen,… Sehenswürdigkeiten top, Frauen top, Nachtleben top, alles top. St Petersburg kann ich nur empfehlen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.