Polnische Hochzeit – Heiraten in Polen

Deutsche Männer, die eine polnische Freundin haben, werden sich sicher schon einmal gefragt haben, wie es eigentlich wäre, nicht in Deutschland, sondern in Polen zu heiraten. Wie unterscheidet sich eine polnische Hochzeit von einer deutschen? Was sind typische polnische Hochzeitsbräuche, wie sieht die Verlobungsfeier aus? Und was ist bei der Hochzeitszeremonie in Polen zu beachten?

Hochzeit in Polen: deutscher Bräutigam küsst polnische Ehefrau

Hochzeit in Polen: Wie wäre es eigentlich, die polnische Freundin in Polen zu heiraten? | Foto: colourbox.com




Grundsätzlich gibt es in jedem Land und in jeder Kultur verschiedene Hochzeitsbräuche und verschiedene Arten, eine Hochzeit zu feiern. So auch in Polen. Eines steht aber fest: Hochzeiten in Polen werden genauso ausgelassen gefeiert wie in Deutschland.

Polnische Verlobungsfeier vor der polnischen Hochzeit

Üblicherweise gibt es vor der Hochzeit in Polen eine Verlobungsfeier, bei der im Kreis der Familie die Verlobung verkündet wird. In einem persönlichen Rahmen speisen die engsten Verwandten und Freunde des zukünftigen Brautpaares gemeinsam und lernen sich auf die Weise besser kennen. Grundsätzlich wird bei einer Verlobungsfeier in Polen ein mehrgängiges Festmahl serviert, bei dem auch Wein und (nicht wenig) Wodka getrunken wird. Die Feier soll ja schließlich auch dazu dienen, die beiden Familien in ausgelassener Stimmung zusammenzuführen.

Der offizielle Teil der Verlobungsfeier sieht vor, dass der Mann seiner Auserwählten den Verlobungsring übergibt – vor allen Familienmitgliedern und Freunden, die der Verlobungsfeier beiwohnen. Auch sollte der zukünftige Bräutigam den zukünftigen Schwiegereltern Geschenke überreichen. Für die Schwiegermutter wäre ein Blumenstrauß angebracht, für den Schwiegervater böte sich beispielsweise ein edler Schnaps an.

Junggesellen- und Junggesellinnenabschied in Polen

Wie in Deutschland gibt es auch in Polen vor der Hochzeit einen Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied. In Polen finden diese Abende allerdings nur einen Tag vor der eigentlichen Hochzeit statt. Der zukünftige Bräutigam feiert seinen letzten Tag in Unabhängigkeit gemeinsam mit seinen besten Freunden in einer Bar oder einem Lokal, wo herzhaft gegessen und ordentlich getrunken wird. Diverse Spiele lockern dabei die Atmosphäre auf.

Die zukünftige Braut trifft sich üblicherweise mit ihren Freundinnen bei sich zu Hause. Auch hier wird schön gegessen und getrunken. Nach dem Essen werden dann in feierlicher Atmosphäre erste Hochzeitvorbereitungen getroffen.

Beliebte Monate für eine polnische Hochzeit

Beliebte Monate für eine Hochzeit in Polen sind Juni, Juli und August, aber auch Dezember nach den Adventswochen und April und Mai nach der Fastenzeit. Das liegt vor allem daran, dass viele Polen und Polinnen ziemlich katholisch sind und nicht während der Fastenzeit oder in den Adventswochen heiraten möchten, da die Kirche das nicht gern sieht.

In Polen wird üblicherweise sowohl standesamtlich als auch kirchlich geheiratet, und zwar am selben Tag. Bei vielen Hochzeiten wird mit der kirchlichen Trauung gleichzeitig auch die standesamtliche Trauung vollzogen, da Pfarrer in Polen auch als Standesbeamte anerkannt werden.

Kirchliche Trauung in Polen

Vor der kirchlichen Trauung begibt sich traditionellerweise der Bräutigam zusammen mit seinen Eltern und der Hochzeitskapelle, die schöne polnische Hochzeitslieder spielt, zum Haus seiner zukünftigen Ehefrau. Dort sieht er die Braut zum ersten Mal in ihrem Brautkleid. In Polen sollte die Braut bei der Hochzeit etwas Neues, etwas Altes, etwas Weißes und etwas Blaues tragen. Das Neue steht symbolisch für Wohlstand, das Alte für familiäre Unterstützung. Das Weiße symbolisiert Jungfräulichkeit und das Blaue Treue und Loyalität. Das Brautpaar wird durch die Eltern gesegnet und schließlich fahren alle gemeinsam zur Kirche, in der die Trauung stattfinden soll.

Heutzutage ist es üblich, dass das Brautpaar gemeinsam zum Alter schreitet. Dem Brautpaar folgen dann die Trauzeugen, den Trauzeugen die Eltern der Braut und die Eltern des Bräutigams. Dahinter kommt der Rest der Familie und schließlich Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen. Traditionellerweise gehen die männlichen Hochzeitsgäste auf der Seite des Bräutigams, die weiblichen auf der Seite der Braut.

Nach der kirchlichen Trauung haben die Hochzeitsgäste Zeit, dem Brautpaar zu gratulieren. In Polen ist es Brauch, dass jeder Gratulant der Braut einen Blumenstrauß übergibt. Die Gesamtheit der Blumensträuße dient dann der Dekoration der gemeinsamen Wohnung und soll für eine ebenso romantische wie blumige Hochzeitsnacht sorgen. Um die vielen Blumensträuße kümmern sich in aller Regel die Trauzeugen.

Bei vielen polnischen Hochzeiten wird beim Auszug aus der Kirche das Brautpaar mit Münzen beworfen, die von den beiden frisch Vermählten aufgehoben werden sollen. Wer mehr Geld einsammelt, wird zukünftig die Hosen anhaben – besagt zumindest ein alter heidnischer Brauch. In früheren Zeiten war es üblich, dem Brautpaar Getreidekörner oder Reis zuzuwerfen. Das sollte den Beiden eine glückliche Zukunft und gesunde Kinder bescheren.

Polnische Hochzeitsfeier nach der kirchlichen Trauung

Die Hochzeitsfeier, die nach der kirchlichen Trauung stattfindet, wird üblicherweise in einem Lokal, einem Restaurant oder einem passenden Hochzeitssaal abgehalten. Sollten Hochzeitsgäste eine lange Anreise haben, ist es wichtig, dass diesen Gästen ein angemessener Schlafplatz zur Verfügung gestellt wird. Ein Hotelzimmer sollte es allerdings nicht sein, sondern höflicherweise ein Gästezimmer.

In ländlichen Gegenden Polens dauern Hochzeitsfeiern meist nicht nur einen Tag, sondern oft bis zu drei Tage und drei Nächte. Hochzeitsgäste, die eine lange Anreise haben, werden dann meist in den Häusern der beiden Familien des Brautpaares untergebracht.

Bevor die Hochzeitsfeier anfängt, werden die Hochzeitsfotos geschossen. Ist das Foto-Shooting beendet, wird dem Hochzeitspaar am Veranstaltungsort der Feier zur Begrüßung traditionell Brot, Wein und Salz gereicht. Erst beißen die beiden frisch Vermählten vom Brot ab, dann trinken sie vom Wein und schließlich probieren sie vom Salz. Dieser schöne Hochzeitsbrauch soll dafür sorgen, dass es dem Brautpaar nie an etwas fehlen soll. Der Wein symbolisiert die süße bzw. gute Zeit, die die Zwei gemeinsam erleben werden. Das Salz symbolisiert die salzige bzw. schlechte Zeit, die die beiden frisch Vermählten gemeinsam überstehen sollen.

Oft wird zu Beginn einer polnischen Hochzeitsfeier auch Wodka gereicht. Die Gläser werden in einem Zug geleert und anschließend nach hinten geworfen. Dieser Hochzeitsbrauch soll dafür sorgen, dass das Brautpaar eine schöne gemeinsame Zukunft hat.

Beim Eintritt in den Festsaal wird üblicherweise die Braut von ihrem Ehemann über die Schwelle getragen. Danach gibt es einen Toast und alle Hochzeitsgäste stoßen auf das gemeinsame Glück des Brautpaares an. Es folgt der erste Tanz des Brautpaares.

Eine polnische Hochzeitsfeier dauert in aller Regel sehr lange. Bis zum Morgengrauen wird exzessiv gefeiert, eine Live Band heizt dabei die Stimmung an. Den Hochzeitsgästen darf es während der Feier natürlich an nichts fehlen. Herzhafte polnische Speisen werden serviert, Alkohol – vor allem Wodka – fließt in Strömen.

Schleierwurf – typischer Brauch bei einer polnischen Hochzeit

Ein ebenso bekannter wie beliebter Hochzeitsbrauch in Polen ist der so genannte Schleierwurf. Um Mitternacht wirft die Braut ihren Schleier in die Menge der anwesenden Junggesellinnen. Der Bräutigam wirft gleichzeitig seine Fliege (oder Krawatte) in die Menge der anwesenden Junggesellen. Die beiden, die die entsprechenden Utensilien fangen, haben die Ehre, gemeinsam den nächsten Tanz zu bestreiten. Nach dem Schleierwurf wird üblicherweise die Hochzeitstorte vom Brautpaar angeschnitten.

Am nächsten Tag findet oft eine zweite Feier statt, die im Haus der Eltern eines der beiden frisch Vermählten stattfindet.




Hast du schon einmal einer polnischen Hochzeit beigewohnt? Kennst du eventuell noch weitere polnische Hochzeitsbräuche und Hochzeitsrituale? Dann schreibe doch einfach einen Kommentar zum Thema „Polnische Hochzeit – Heiraten in Polen“!

Ein Gedanke zu „Polnische Hochzeit – Heiraten in Polen

  1. Johnny Mauser

    Die hier beschriebenen polnischen Hochzeitsbräuche sind wirklich schön! Ich möchte auch mal einer polnischen Hochzeit beiwohnen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Johnny Mauser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.