Russische Frauen heiraten: Eheschließung in Deutschland

Jedem Mann, der in Deutschland eine Russin heiraten möchte, soll gesagt sein: die Eheschließung in Deutschland zwischen einem deutschen Mann und einer russischen Frau ist kein Zuckerschlecken, vor allem wenn auch Kinder mit im Spiel sind, die nach Deutschland transferiert werden sollen! Doch wer sich wirklich liebt und unbedingt heiraten möchte, wird auch diese Hürden mit Geduld und Einsatz überwinden können. Denn verboten ist es einem deutschen Mann ja nicht, aus Liebe eine russische Frau zu heiraten.

Russische Frau heiraten: deutscher Mann und russische Braut auf einer Wiese.

Russin heiraten: glücklicher Mann mit russischer Braut | Foto: Alexander Saprykin | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz




Wer in Deutschland eine russische Frau heiraten möchte, muss jede Menge Papierkram erledigen. Leider ist es oft nicht einfach, alle nötigen Unterlagen und Dokumente zusammenzubekommen. Einige russische Beamte scheinen es nicht gern zu sehen, wenn ein Ausländer eine Russin heiraten möchte, weshalb sie sich nicht selten querstellen und sich nur wenig kooperativ zeigen. Einige deutsche Staatsdiener sind da allerdings auch nicht viel besser und prüfen gern mit Akribie, ob es sich bei der Heirat möglicherweise um eine Scheinhehe oder die Erschleichung einer Arbeisterlaubnis handeln könnte.

Welche Dokumente werden für die Heirat mit einer Russin benötigt?

Verbindliche Auskünfte über die Dokumente, Urkunden und Unterlagen, die für eine Eheschließung in Deutschland vonnöten sind, kann man vom deutschen Standesamt erhalten, in dem man eine russische Frau heiraten möchte. Folgendes ist hierbei grundsätzlich zu beachten:

  • Das russische Recht kennt kein „Ehefähigkeitszeugnis“. Dieses „Ehefähigkeitszeugnis“ wird allerdings von deutschen Standesämtern verlangt, was die Eheschließung zwischen einem deutschen Mann und einer russischer Frau erschwert.
  • Russische Ämter stellen auch keine Bescheinigung über den Familienstand aus. Der Familienstand eines russischen Staatsangehörigen wird durch Eintragungen im Inlandspass nachgewiesen.
  • Grundsätzlich müssen alle russischen Dokumente, Unterlagen und Urkunden mit einer Apostille versehen werden. Üblicherweise bestehen deutsche Standesämter auf einer Übersetzung der nötigen Unterlagen durch einen Übersetzer, der auch in Deutschland vereidigt ist.
  • Empfehlenswert ist, die deutsche Heiratsurkunde für die anschließende Nutzung in Russland mit einer Apostille zu versehen. Welche Behörde hierfür zuständig ist, kann man von dem Standesamt erfahren, das die Heiratsurkunde ausgestellt hat.
  • Wer beabsichtigt, mit seiner russischen Ehefrau dauerhaft in Deutschland zu leben, sollte unbedingt alle Hinweise bezüglich Visum beachten.

Apostille und Legalisation von Urkunden

Deutsche Dokumente, Unterlagen und Urkunden werden in Russland nur dann anerkannt, wenn sie auch legalisiert sind. Dasselbe gilt für russische Urkunden, damit sie in Deutschland anerkannt werden. Konkret heißt das, dass die Echtheit von Urkunden in einem gesonderten Verfahren bestätigt werden muss. Dies erfolgt in Form einer Apostille.

Wer eine Apostille erhalten möchte, muss erst einmal die zuständige Apostillebehöre ausfindig machen. Um dies in Erfahrung zu bringen, fragt man am besten einfach bei der Behörde nach, die das auf Echtheit zu überprüfende Dokument ausgestellt hat. Vergessen werden sollte nicht, dass jede Urkunde, die mit einer Apostille versehen werden soll, auch übersetzt werden muss.

Weitere wichtige Informationen zur Apostille und Legalisation von Urkunden finden Interessierte hier.

Russische Frauen heiraten: Eheschließung in Dänemark

Da das Heiraten einer russischen Frau in Deutschland oft mit sehr viel Papierkram und Bürokratie verbunden ist, weichen viele Paare aus und heiraten einfach in Dänemark, da die Eheschließung zwischen einem deutschen Mann und einer russischen Frau dort unproblematischer ablaufen soll. Informationen zum Thema „Russische Frauen in Dänemark heiraten“ finden Interessierte zum Beispiel hier.




Du hast eine Russin geheiratet und kennst dich aus mit dem Thema „Russische Frauen in Deutschland oder in Dänemark heiraten“? Dann schreibe einen Kommentar und lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben!

5 Gedanken zu „Russische Frauen heiraten: Eheschließung in Deutschland

  1. seewolf

    Das ist sicher mordskompliziert, als Deutscher eine russische Frau in Russland oder in Deutschland zu heiraten… Das ist kein Kinderspiel…

    Antworten
  2. Johnny Mauser

    Hat schon eine abschreckende Wirkung, welche Dokumente, Zeugnisse und Formulare man für eine Heirat mit einer Russin braucht…

    Antworten
    1. Paul Reiner Schoormann

      Glaub mir, ich bin seit fast fünf Jahren mit einer Russin verheiratet!Die wissen genau wo der Hammer hängt und Sie Ihre Vorteile rausziehen können. Liebe ist vom Geldbeutel abhängig!!!!

      Antworten
  3. Mike M.

    Moin Paul Reiner Schoormann,
    wiso sagst du lass es sein eine Russische Frau zu Heiraten??
    was meinst du mit Die wissen wo der Hammer hängt ?? meintest Du die
    Behörden oder die Russischen Frauen?? Was hat dir den der ganze Papierkramm
    gekostet um deine Russische Frau Heiraten zu können ?? Ich habe auch eine Russische Freundin und wir wollen nächstes Jahr auch Heiraten ! kannst Du mir da Tipps geben wie man am besten alles Regeln kann ?? Das es sehr viel Geld kostet durch die ganzen Papiere und Behörden das ist mir klar ! Wie Teuer war der Spaß den für Dich um alle wichtigen Papiere zu bekommen um deine Russische Frau Heiraten zu können?? Ich wäre dir sehr Dankbar wenn du Antworten würdest. Mgf Mike M.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.