Prag – tschechische Frauen in Prag kennenlernen

Könnte es einen besseren und geeigneteren Ort geben, um tschechische Frauen kennenzulernen, als Prag? Wohl kaum. Denn Prag ist nicht nur die schönste und romantischste Stadt der Tschechischen Republik, sondern mit über 1,2 Mio Einwohnern auch mit Abstand die größte. Wer schon einmal in der tschechischen Hauptstadt gewesen ist, kann nicht nur ein Lied von der Faszination und Schönheit Prags singen, sondern gleich mehrere. Die Prager Burg, das Rathaus am Altstädter Ring, die Karlsbrücke mit Ausblick auf die bezaubernde Moldau: Prag ist ein Muss für jeden, der ein Faible für romantische Städte hat. Wer also noch nie in Prag gewesen ist, sollte das schleunigst nachholen.

Prag kurz vor Sonnenaufgang

Prag kurz vor Sonnenaufgang | Foto: Roman Boed | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz




Das Stadtbild der tschechischen Hauptstadt ist vor allem geprägt von schönen barocken und gotischen Gebäuden. Sehenswürdigkeiten gibt es in Prag so viele, dass man sie während eines Urlaubs gar nicht alle besuchen und zu Gesicht bekommen kann: Kirchen, Burgen, Denkmäler, Museen und Türme. Die Stadt trägt nicht nur den Namen „Goldene Stadt“, sondern wird auch gern als „Stadt der hundert Türme“ bezeichnet.

Universitäten und Hochschulen gibt es in Prag ebenfalls in Hülle und Fülle. Das verwundert eigentlich kaum, denn in Prag wurde bereits im Jahre 1348 die erste Universität Mittel- und Osteuropas gegründet. Junge Studenten und Studentinnen sind in großer Zahl auf den schönen Straßen Prags unterwegs. Genauso wie junge Unternehmer/innen und eine Vielzahl von Touristen aus aller Herren Länder.

Sehenswürdigkeiten in Prag

Da es sicher den Rahmen dieses Beitrags sprengen würde, alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Prag zu nennen, werden nur einige wenige sehr bedeutende Highlights der tschechischen Hauptstadt im Folgenden erwähnt. Grundsätzlich sollte jeder, der in Prag Urlaub macht, sich einen Reiseführer besorgen oder im Internet eingehend recherchieren, um sich einen guten Überblick über alle Sehenswürdigkeiten in Prag zu verschaffen.

  • Prager Burg
    Eines der bedeutendsten und beliebtesten Wahrzeichen der tschechischen Hauptstadt ist die Prager Burg auf dem Burgberg Hradschin. Der komplette Burgkomplex ist weltweit der größte seiner Art. Ursprünglich wurde die Prager Burg im 9. Jahrhundert errichtet. Über die Jahrhunderte wurde sie dann von einer Vielzahl von Baumeistern und Architekten verändert und umgebaut, so dass Elemente der verschiedensten Baustile an der Burg zu finden sind. Die Prager Burg fungiert als Sitz des tschechischen Staatsoberhauptes.
    Prager Burg auf dem Hradschin in Prag

    Prager Burg auf dem Hradschin | Foto: Nitin Vyas | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

  • Veitsdom
    Auf dem Hradschin unweit der Prager Burg befindet sich auch der imposante Veitsdom, die Kathedrale des Erzbistumgs Prag. Diese Kirche ist die größte der Tschechischen Republik und folgt überwiegend dem gotischen Baustil. Ihr heutiges Aussehen stammt von einem Umbau, der im 14. Jahrhundert auf Anweisung Karls IV. begann und mehrere Jahrhunderte andauerte. Die ersten Anfänge des Baus reichen bis in das 10. Jahrhundert zurück.
    Prager Veitsdom bei Nacht

    Veitsdom bei Nacht | Foto: elPadawan | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

  • Rathaus am Altstädter Ring
    Ein weiteres Highlight in Prag ist das mittelalterliche Rathaus am Altstädter Ring und die dazugehörige Prager Rathausuhr. Das gotische Gebäude wurde im 14. Jahrhundert errichtet und ist das wohl wichtigste Gebäude am Altstädter Ring. Faszinierend ist insbesondere die Aussicht vom Rathausturm auf die Prager Altstadt. Die astronomische Rathausuhr wurde im 15. Jahrhundert fertiggestellt und befindet sich an der Südmauer des Altstädter Rathauses.
    Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus in Prag

    Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus | Foto: sebi ryffel | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

  • Teynkirche
    Nicht weit von dem Altstädter Rathaus entfernt ist die Kirche der Jungfrau Maria vor dem Teyn, die auch als Teynkirche oder Marienkirche bekannt ist. Der Bau der römisch-katholischen Kirche begann im 14. Jahrhundert und wurde Anfang des 16. Jahrhunderts fertiggestellt. Die Westfassade der Teynkirche mit ihren beiden markanten Türmen gehört zu den wichtigsten Wahrzeichen der tschechischen Hauptstadt Prag.
    Teynkirche am Altstädter Ring in Prag

    Teynkirche am Altstädter Ring | Foto: Tim Adams | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

  • Nationalmuseum am Wenzelsplatz
    Nicht versäumen sollte man darüber hinaus den Besuch des Nationalmuseums am Prager Wenzelsplatz. Dieses Museum besticht durch eine Vielzahl von Exponaten, die zur Kultur- und Naturgeschichte gehören. Das Hauptgebäude des Museums wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und nach den Entwürfen von Josef Schulz im Baustil der Neorenaissance gebaut.
    Nationalmuseum am Wenzelsplatz in Prag

    Nationalmuseum am Wenzelsplatz | Foto: Jorge Láscar | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

  • Karlsbrücke
    Die wichtigste und historisch bedeutsamste Brücke in Prag ist die ebenso berühmte wie beliebte Karlsbrücke. Ein Spaziergang über diese Brücke mit Ausblick auf die schöne Moldau sollte zum Pflichtprogramm eines jeden Prag-Urlaubers gehören. Gebaut wurde die Karlsbrücke im 14. Jahrhundert und gehört heute mit ihren vielen Steinfiguren zu den Nationalen Kulturdenkmälern.
    Karlsbrücke in Prag bei nächtlichem Nebel

    Karlsbrücke bei nächtlichem Nebel | Foto: Roman Boed | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

  • Prager Puverturm
    Sehenswert ist auch der Prager Pulverturm am Platz der Republik. Dieser 65 Meter hohe Turm folgt dem gotischen Baustil und wurde bis zum Ende des 17. Jahrhunderts als Lagerturm für Schwarzpulver genutzt. Der Bau des Turms begann bereits im 15. Jahrhundert, wurde allerdings erst vier Jahrhunderte später endgültig fertiggestellt.
    Beleuchteter Prager Pulverturm bei Nacht

    Prager Pulverturm | Foto: Pavlina Jane | Lizenz: CC BY-SA 2.0

Weitere schöne Ausflugsziele sind beispielsweise der Prager Zoo, der der größte der Tschechischen Republik ist, der Aussichtsturm Petrín, der Alte jüdische Friedhof, das Kafka-Museum, das Tanzende Haus, der Burgwall Vyšehrad u. v. m.

Nachtleben in Prag

Während das Prager Stadtbild bezaubernd, romantisch und schön ist, ist das Prager Nachtleben pulsierend, intensiv und abwechslungsreich. Prag ist nachts eine echte Partystadt mit viel Auswahl an verschiedenen Bars, Clubs, Discos und Kneipen. Wer hier keine Gelegenheit findet, hübsche Tschechinnen anzusprechen und kennenzulernen, hat sicher gleich mehrere Dinge falsch gemacht. Wie bei den Sehenswürdigkeiten gilt auch hier, dass es nicht möglich ist, alle guten Clubs, Bars und Restaurants aufzuzählen, die es in Prag gibt. Deswegen sollte man, bevor man in Prag Urlaub macht, gut recherchieren, um vorab zu wissen, welche Bars und Clubs einem besonders gut gefallen könnten.

Frauen in Prag kennenlernen

Wer unbedingt tschechische Frauen kennenlernen möchte, sollte es also nicht versäumen, der tschechischen Hauptstadt Prag mal einen längeren Besuch abzustatten. Prag verzaubert mit einer wundervollen romantischen Altstadt, einer Vielzahl von imposanten Sehenswürdigkeiten und einem ebenso pulsierenden wie ausgelassenen Nachtleben.




Weitere schöne Städte in der Tschechischen Republik, die durchaus einen Besuch wert sind, sind beispielsweise Brünn, Pilsen, Olmütz, Liberec oder Ostrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.