Odessa – osteuropäische Frauen in Odessa kennenlernen

Eine der schönsten und interessantesten Hafenstädte im osteuropäischen Raum ist Odessa. Über eine Millionen Menschen leben in der ukrainischen Stadt, die im 18. Jahrhundert von Katharina der Großen gegründet wurde und direkt am Schwarzen Meer liegt. Ukrainer, Moldawier, Russen, Juden, Griechen, Türken und Menschen anderer Herkunft haben sich hier über Jahrhunderte hinweg vermischt und bilden die multikulturelle Bevölkerung von Odessa. Ebenso bunt wie das Völkergemisch ist die Architektur der imposanten Hafenstadt.

Die Potemkinsche Treppe - Wahrzeichen der ukrainischen Hafenstadt Odessa

Die Potemkinsche Treppe – Wahrzeichen von Odessa | Foto: Panoramas | Lizenz: CC BY-ND 2.0 | kurz




Wer hübsche osteuropäische Frauen kennenlernen und dabei noch eine wunderschöne Stadt zu Gesicht bekommen möchte, ist in Odessa sehr gut aufgehoben. Nicht nur gibt es in Odessa schöne Frauen in Hülle und Fülle, sondern auch eine erstaunlich hohe Zahl an Sehenswürdigkeiten in Form von eindrucksvollen Kirchen, ansehnlichen Synagogen, kolossalen Gebäuden und imponierenden Denkmälern.

Opernhaus Odessa in der schönen, ukrainischen Hafenstadt Odessa

Opernhaus Odessa | Foto: Chris Price | Lizenz: CC BY-ND 2.0 | kurz

Sehenswürdigkeiten in Odessa

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben sollte, wenn man sich in Odessa aufhält, zählen:

  • Potemkinsche Treppe
    Das bedeutendste Wahrzeichen der ukrainischen Stadt Odessa ist die Potemkinsche Treppe, die von der Altstadt zum Hafen führt. Die Freitreppe wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und besteht aus insgesamt 192 Stufen. An ihrem oberen Rand befindet sich eine schöne Statue von Richelieu. Außerdem kann man dort die Kanone des englischen Schiffes Tigris entdecken, welches während des Krimkrieges (1853 – 1856) sank.
  • Opernhaus Odessa
    Ein weiteres Wahrzeichen der Hafenstadt Odessa ist das in den Jahren 1883 bis 1887 errichtete Opernhaus Odessa. Die Außenfassade des imposanten Gebäudes wurde in erster Linie im Stil des Barock konzipiert, mit einigen Renaissance-Elementen. Wunderschöne Skulpturen aus der griechischen Mythologie befinden sich am Haupteingang des Opernhauses.
  • Verklärungskathedrale
    Die Verklärungskathedrale befindet sich im Kathedralenpark von Odessa und ist eine originalgetreue Rekonstruktion der unter Stalin im Jahr 1936 zerstörten russisch-orthodoxen Bischofskirche. Die sehenswerte Kathedrale ist ein ebenso schönes wie bekanntes Beispiel für die Wiedergeburt kirchlicher Bauten nach planmäßiger Zerstörung durch die Sowjetherrscher.
  • Woronzow-Palast
    Ein ebenso schönes wie entzückendes Gebäude in Odessa ist der Woronzow-Palast, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach den Plänen des Architekten Francesco Buffo erbaut wurde. Der gesamte Komplex befindet sich auf dem Seefelsen im Zentrum der Stadt. Sehenswert ist nicht nur das herrliche Hauptgebäude, sondern auch das steinerne Abbild eines zahnlosen Löwen mit Ball.
  • Katakomben von Odessa
    Einen Besuch wert sind darüber hinaus die so genannten „Katakomben von Odessa“, die heute zum Teil besichtigt werden können. Diese bestehen aus einem System unterirdischer Gänge, Labyrinthe und Tunnel, die angelegt wurden, als man Sandstein aus dem Untergrund zutage förderte. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Tunnelsystem von Partisanen genutzt.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in Odessa sind u. a. das Palais Kinsky, in dem Winston Churchill vor dem Treffen von Jalta übernachtete, die Armenische Kirche auf dem Gagarinplateau, der Botanische Garten und der Stadtpark. Erwähnenswert sind auch die vielen Synagogen und Denkmäler in der Hafenstadt. Besonders schön ist das Puschkin-Denkmal am südlichen Ende des Primorsky Boulevard – einer wunderschönen Allee mit Blick auf das Schwarze Meer.

    Nachtleben in Odessa

    Das Nachtleben in Odessa ist von einer besonderen Güte, zumal es in der Hafenstadt viele schöne Strände und Open-Air-Discos gibt. Zu den schönsten Stränden von Odessa gehört der Strand von Arkadia respektive Arcadia Beach. Nachts tanzt hier der Bär bis in die frühen Morgenstunden. Aber auch im Zentrum der Stadt oder an den anderen Stränden gibt es viele schöne Bars, Kneipen und Clubs, in denen man hübsche Frauen aus Odessa aufreißen und kennenlernen kann.




    Frauen in Odessa kennenlernen

    Frauen in Odessa kennenzulernen, ist im Grunde genommen nicht schwer, insbesondere in den Sommermonaten. Die Stadt ist wunderschön, das Nightlife für viele, die schon einmal dort gewesen sind, der absolute Wahnsinn. Wer also ukrainische Frauen bzw. osteuropäische Frauen kennenlernen möchte, sollte auch mal ins Auge fassen, in Odessa Urlaub zu machen.

4 Gedanken zu „Odessa – osteuropäische Frauen in Odessa kennenlernen

  1. Manni Moneto

    Urlaub in Odessa ist eine super Sache. Tolle Sehenswürdigkeiten, tolle Frauen. Und das alles direkt am Schwarzen Meer. In Odessa Urlaub zu machen, kann ich nur empfehlen!

    Antworten
    1. pacman

      Da gebe ich dir recht: Odessa ist ne schöne, bunte Stadt mit schönen Sehenswürdigkeiten und 1a-Frauen! Neben der Potemkinschen Treppe gefällt mir der Woronzow Palast am besten. Aber nichts geht über das Party- und Nachtleben in Odessa. Das ist wirklich top, vor allem wenn man mit seinen besten Freunden unterwegs ist! Da kann man richtig Männerurlaub machen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.