Moskau – russische Frauen in Moskau kennenlernen

Russische Frauen gelten als schön, feminin und anziehend, insbesondere die Frauen in Moskau. Welche Stadt könnte sich also besser eignen, um russische Frauen kennenzulernen, als die gigantische Megastadt Moskau? Moskau ist nicht nur die Hauptstadt und damit politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Russland, sondern auch mit rund zwölf Millionen Einwohnern die größte Stadt Europas. Zahlreiche Denkmäler, Kirchen, Plätze, Universitäten und Museen können Besucher in der geschichtsträchtigen „Heldenstadt“, die auch wegen ihren Hunderten Kirchen als „Drittes Rom“ bekannt ist, bewundern. Doch nicht nur mit seinen etlichen Sehenswürdigkeiten weiß Moskau zu begeistern, sondern vor allem auch mit seinem pulsierenden Nachtleben.

Die russische Hauptstadt Moskau aus der Vogelperspektive

Moskau aus der Vogelperspektive | Foto: Andrey Belenko | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz




Sehenswürdigkeiten in Moskau

Wer schon einmal in der Megastadt Moskau gewesen ist, weiß, dass Moskau weltweit zu den schönsten Städten gehört. Hier können selbst einige Metro-Stationen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, zumal einige Haltestellen mit Kronleuchtern und Marmorpfeilern ausgestattet sind. In einem Blogbeitrag alle Sehenswürdigkeiten, die es in Moskau gibt, aufzulisten, ist schier ein Ding der Unmöglichkeit. Aus dem Grund werden im Folgenden nur einige der bekanntesten Moskauer Sehenswürdigkeiten genannt:

  • Moskauer Kreml
    Das wohl bekannteste und berühmteste Wahrzeichen von Moskau ist der Kreml. Der am linken Ufer der Moskwa gelegene Kreml ist der älteste Stadtteil der russischen Hauptstadt und stellt damit den historischen Mittelpunkt Moskaus dar. Die Ursprünge des Kreml reichen bis in das 9. Jahrhundert zurück. Seit dem Mittelalter ist der ursprünglich von Juri Dolgoruki als Holzfestung errichtete Komplex sowohl politisches als auch religiöses Zentrum von Moskau. Seit 1990 zählt der Kreml, der der offizielle Amtssitz des russischen Präsidenten ist, zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Besuch des Kreml ist für jeden Moskau-Urlauber geradezu Pflicht.
    Der Moskauer Kreml bei Nacht

    Moskauer Kreml bei Nacht | Foto: Axel Axel | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

    • Großer Kremlpalast
      Der Große Kremlpalast, das Herzstück des Moskauer Kreml, ist ein Gebäudekomplex aus mehreren repräsentativen Bauten, in denen Moskauer Großfürsten und russische Zaren residierten und wohnten. Entstanden sind diese Bauten über mehrere Jahrhunderte. Zentraler Bestandteil des Großen Kremlpalastes ist der direkt an der Moskwa gelegene Kaiserpalast, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach den Entwürfen des Moskauer Architekten Konstantin Thon im klassizistischen Stil erbaut wurde. Besonders prunkvoll und beeindruckend sind die vielen Paradesäle des Kaiserpalastes.
    • Glockenturm Iwan der Große
      Das höchste Gebäude des Kreml ist der Glockenturm Iwan der Große. Dieser sehenswerte, über 80 Meter hohe Glockenturm wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut und befindet sich unweit der drei Kathedralen Mariä-Entschlafens-Kathedrale, Erzengel-Michael-Kathedrale und Mariä-Verkündigungs-Kathedrale.
    • Mariä-Entschlafens-Kathedrale
      Die älteste der drei Kathedralen am Kathedralenplatzes im Zentrum des Moskauer Kreml ist die Mariä-Entschlafens-Kathedrale. Diese wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut und ist das älteste Gebäude in Moskau, das noch vollständig erhalten ist.
    • Erzengel-Michael-Kathedrale
      Die Erzengel-Michael-Kathedrale wurde Anfang des 16. Jahrhunderts nach den Entwürfen des Mailänder Baumeisters Aloisio Lamberti da Montagnana errichtet und diente insbesondere als Grabstätte für Moskauer Großfürsten und russische Zaren. Sie ist, wie der Name es bereits vermuten lässt, dem Erzengel Michael geweiht, der als Schutzpatron der russischen Monarchen galt.
    • Mariä-Verkündigungs-Kathedrale
      Die dritte Kathedrale am Moskauer Kathedralenplatz ist die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale. Diese Kirche grenzt direkt an den Großen Kremlpalast an. Die heutigen Kathedrale mit ihrem jetzigen Aussehen wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtet.
  • Moskauer Christ-Erlöser Kathedrale
    Ein weiteres wichtiges Wahrzeichen der russischen Hauptstadt ist die Moskauer Christ-Erlöser Kathedrale. Dieses 103 Meter hohe Gotteshaus ist das zentrale Bauwerk der Russisch-Orthodoxen Kirche und befindet sich westlich des Moskauer Kreml am linken Ufer der Moskwa. Erbaut wurde die Christ-Erlöser Kathedrale in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Nachdem das Gotteshaus unter Stalin zerstört wurde, wurde es in den 1990ern wiederaufgebaut.
    Die berühmte Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale in der Abenddämmerung

    Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale | Foto: kishjar? | Lizenz: CC BY 2.0 | kurz

  • Danilow-Kloster
    Ein Gebäude von einem besonders hohen sakralen Wert ist das Danilow-Kloster, das im 13. Jahrhundert von Daniel von Moskau gegründet wurde. Heute ist es die Residenz des Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche. Erst im Jahre 1988 wurde das Kloster der Russisch-Orthodoxen Kirche zurückgegeben, nachdem es nach der Oktoberrevolution im Jahre 1917 als Fabrik und als Zuchthaus fungierte.
  • Roter Platz
    Ein Platz, den man unbedingt gesehen haben sollte, wenn man sich in Moskau aufhält, ist nicht nur der Kathedralenplatz, sondern insbesondere auch der Rote Platz vor den östlichen Mauern des Moskauer Kreml. Die historische Bedeutung dieses Platzes ist immens. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten am Roten Platz zählen die imposante Basilius-Kathedrale, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde und eines der berühmtesten Wahrzeichen Moskaus ist, das Lenin-Mausoleum sowie das riesige Kaufhaus GUM, das wohl das schönste in ganz Russland ist. Genau wie der Moskauer Kreml zählt der Rote Platz seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
    Roter Platz und Basilius-Kathedrale in der russischen Hauptstadt Moskau

    Roter Platz und Basilius-Kathedrale | Foto: Vicente Villamón | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

Weitere Top-Sehenswürdigkeiten in Moskau sind beispielsweise das Nowodewitschi-Kloster sowie das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad. Einen Ausflug wert sind darüber hinaus die Zarenresidenz Kolomenskoje, der 540 Meter hohe Fernsehturm Ostankino, das Puschkin-Museum, das Bolschoi-Theater oder die zentral gelegene Twerskaja-Straße mit dem sehenswerten Denkmal für den Stadtgründer Juri Dolgoruki. Überaus beeindruckend sind darüber hinaus die Tretjakow-Galerie oder der Gorki Park, ein großer Vergnügungspark am rechten Ufer der Moskwa, der auch schon von den Scorpions im Lied „Wind of Change“ besungen wurde.

Nachtleben in Moskau

Wie man sieht, gibt es eine Vielzahl von großartigen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Moskau, aber auch das Nachtleben in der russischen Hauptstadt ist bombastisch. Auch hier ist es ein Ding der Unmöglichkeit, alle guten Bars, Clubs, Restaurants und Diskotheken aufzuzählen. Deshalb sollte jeder, der das Moskauer Nachtleben kennenlernen möchte, sich weiterführende Informationen über Internetseiten wie beispielsweise Tripadvisor einholen. Besonders beliebt sind beispielsweise die City Space Bar, die mit einem tollen Panoramablick über Moskau aufwarten kann, der Night Club Icon oder der Night Club Space Moscow. Wer russische Frauen in Moskau kennenlernen und aufreißen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn Locations, die sich für dieses Unterfangen eignen, gibt es in Moskau in Hülle und Fülle.

Frauen in Moskau kennenlernen

Wer attraktive russische Frauen kennenlernen möchte, sollte es also nicht versäumen, wenigstens einmal der russischen Hauptstadt Moskau einen Besuch abzustatten. Die Megastadt begeistert mit einer bezaubernden Altstadt, die vor herrlichen Sehenswürdigkeiten nur so strotzt. Besonders aufregend ist zudem auch das Moskauer Nachtleben. Top gestylte russische Frauen sieht man vor allem nachts an allen Ecken und Enden. Warum also nicht mal in Moskau Urlaub machen und dort attraktive russische Frauen kennenlernen?




Eine weitere schöne Stadt, die man besucht haben sollte, wenn man ein Russland-Fan ist, ist Sankt Petersburg. Auch diese Millionenstadt weiß mit imposanten Sehenswürdigkeiten und einem pulsierenden Nachtleben zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.