Danzig – polnische Frauen in Danzig kennenlernen

Zu den schönsten Städten Polens gehört zweifellos die an der Ostsee gelegene Hafenstadt Danzig. Über 460.000 Menschen leben in der großen polnischen Stadt, die den wichtigsten Seehafen Polens beherbergt. Die damalige Hansestadt besticht mit einer atemberaubenden Altstadt. Der lateinische Leitspruch von Danzig lautet: Nec temere, ned timide. Auf deutsch bedeutet das so viel wie: weder unbesonnen noch furchtsam.

Blick über Danzig von der Marienkirche aus

Blick über Danzig von der Marienkirche| Foto: BernieCB | Lizenz: CC BY-ND 2.0 | kurz




Wer schon einmal in Danzig gewesen ist, weiß um die Schönheit dieser bezaubernden Hafenstadt, die nur wenige Kilometer von der Mündung der Weichsel entfernt ist. Die Sehenswürdigkeiten rauben einem den Atem. Auch das Nachtleben in Danzig ist von einer ganz besonderen Güte. In Danzig hat man jedenfalls gute Möglichkeiten, attraktive polnische Frauen kennenzulernen.

Sehenswürdigkeiten in Danzig

Zu den schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man besucht haben sollte, wenn man in der polnischen Stadt Danzig Urlaub macht, gehören:

  • Krantor
    Das Krantor ist ein gotisches Stadttor in Danzig, das aus Holz und Backstein besteht. Das heutige Tor mit seinem heutigen Aussehen stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das Krantor ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt und sollte von jedem besucht werden, der sich als Urlauber in Danzig aufhält.
  • Grünes Tor
    Das Grüne Tor ist ein weiteres Danziger Stadttor, das von seinem Bau her eher an eine Schloss als an ein Stadttor erinnert. Das heutige Gebäude stammt aus dem 16. Jahrhundert und besitzt vier Durchgänge. Es ist sehr prunkvoll und daher auf jeden Fall einen Besuch wert.
  • Artushof mit Neptunbrunnen
    Ein weiteres wichtiges Wahrzeichen der Stadt Danzig ist der Artushof mit seinem Neptunbrunnen. Der Artushof ist ein Gebäude, das ursprünglich im 14. Jahrhundert errichtet wurde und als Treffpunkt für Kaufleute, Reiche und Adlige diente. Der Artushof befindet sich neben dem Rechtstädtischen Rathaus am Langen Markt und wurde mehrmals umgebaut.
  • Langgasse und Langer Markt
    Die Langgasse ist eine Prachtstraße in Danzig, an deren Ende sich der Lange Markt befindet. Langgasse und Langer Markt bilden gemeinsam die Königstraße in Danzig. Wer den Langen Markt besucht, kann viele schöne Palais und Bauten bewundern, wie beispielsweise das Rathaus, den Artushof, das Grüne Tor und das Speymannhaus.
  • Marienkirche
    Ein absolutes Highlight ist darüber hinaus die Danziger Marienkirche. Diese Kirche ist eine der größten Kirchen aus Beckstein – weltweit. Das Gotteshaus ist über 105 Meter lang und bietet ca. 25.000 Menschen Platz. Die Marienkirche ist damit eines der größten Gotteshäuser Europas.
  • Weiterhin gibt es in Danzig viele schöne Parks, Denkmäler und Museen. Natürlich sollte man auch nicht vergessen, dass sich in der Nähe der polnischen Stadt auch wunderschöne Ostseestrände befinden. Es empfiehlt sich jedenfalls, einen Reiseführer zu erwerben, um die Stadt Danzig mit all ihren Facetten kennenlernen zu können. Danzig hat enorm viel zu bieten.

    Nachtleben in Danzig

    Neben den vielen Sehenswürdigkeiten gibt es in Danzig auch eine Vielzahl von Kneipen, Clubs, Studentenbars und Discos. Wer schöne polnische Frauen kennenlernen möchte, ist in Danzig also sicher nicht am falschen Fleck. Wild getanzt und ausgelassen gefeiert wird in aller Regel bis in die frühen Morgenstunden. Besonders beliebt sind in Danzig Themenpartys, für die sich die Danziger Frauen besonders schön herausputzen. Ein Club, der im Hinblick auf das Danziger Nachtleben unbedingt genannt werden sollte, ist der Bunkier Club. Dessen Ambiente ist nämlich etwas ganz Besonderes.




    Frauen in Danzig kennenlernen

    Warum also nicht mal in Danzig Urlaub machen und dort schöne polnische Frauen kennenlernen? Danzig hat eine wundervolle Altstadt und tolle Freizeit- und Ausgehmöglichkeiten zu bieten. Außerdem ist Danzig nicht weit von Deutschland entfernt und deswegen sehr gut mit Auto, Bus oder Zug zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.